Die Leader-Region Kamptal befindet sich im östlichen Waldviertel, Niederösterreich, und besteht aus 27 Mitgliedsgemeinden aus den Bezirken Krems, Horn u. Zwettl.

Die Region in Zahlen

Einwohner: 50.168 (Stand 2015)

Gesamtfläche: 1.047 km2

Bevölkerungswachstum: 4,4%

Arbeitsstätten: 4.724

Erwerbsquote: 51%

Übernachtungen: 242.245

Anzahl der Teil- und Kleinregionen: 5

  • Kamptal
  • Kampseen
  • Kamp-Taffa
  • Kremstal
  • ASTEG

Übersichtskarte der Region

Landkarte LEADER-Region Kamptal

Daten & Fakten zur Region

Flächennutzung der LEADER-Region Kamptal in % (2009)

  • Landw. Nutzung
  • Wald
  • Weingärten
  • Gewässer
  • Baufläche
  • Gärten
  • Sonstige Flächen

Quelle: Statistik Austria; eigene Darstellung

Gesamtfläche: 1.047 km2

davon sind:

  • 640,69 km² Dauersiedlungsraum
  • 109,09 km2 sind tatsächlich besiedelt

48% landw. Nutzung
39% Wald
5% Weingärten
5% sonstige Flächen
1% Baufläche
1% Gewässer
1% Gärten

Bevölkerungsentwicklung

2015 leben in den 27 Mitgliedsgemeinden insgesamt 50.168 Personen, wobei die Teilregion Kamptal die einwohnerstärkste der fünf Teilregionen ist. Die Region Kamp-Taffatal ist mit 5.724 Einwohnern die kleinste.

Einwohnerzahlen Leader-Region Kamptal 2013

  • Teilregion Kamptal
  • Teilregion Kremstal
  • Teilregion Kampseen
  • Teilregion ASTEG
  • Teilregion Kamp-Taffatal

Quelle: Land NÖ; eigene Darstellung

Die Aufteilung der der Einwohnerzahlen der Teilregionen ist wie folgt:

Teilregion Kamptal: 17.392
Teilregion Kremstal: 12.825
Teilregion Kampseen 7.522
Teilregion ASTEG: 6.528
Teilregion Kamp-Taffatal: 5.724

Ein deutliches Anwachsen der Region wird besonders dann ersichtlich, wenn man sich die Entwicklung seit 1991 ansieht, denn seither hat die Region um 4,38 Prozent mehr Einwohner, das entspricht einem Plus von 2.100 Personen. Die einwohnerstärkste Teilregion, die TR Kamptal mit 17.392 Einwohnern, ist auch gleichzeitig jene mit dem größten Anstieg (+12,59 Prozent). Dieses Plus liegt sogar um einiges höher als der Niederösterreich-Durchschnitt von 9,82 Prozent. Auch die TR Kremstal hat stark dazugewonnen (+9,07 Prozent). Die TR Kampseen (-1,27 Prozent) und Kamp-Taffatal (-0,71 Prozent) haben langfristig gesehen ein leichtes Minus zu verbuchen; den größten Rückgang an Einwohnern hat die TR ASTEG zu verzeichnen, nämlich ein Minus von 10,59 Prozent.

Entwicklung Einwohnerzahlen nach Teilregionen 1991-2013

  • Bevölkerung 1991
  • Bevölkerung 2001
  • Bevölkerung 2011
  • Bevölkerung 2013

Quelle: Land NÖ; eigene Darstellung

Arbeitsmarkt und Betriebe

Erwerbsquote 51,37 Prozent (2001 lag sie bei 48,19 Prozent).
24.788 erwerbstätige Personen, die in der Leader-Region Kamptal wohnhaft sind
1.034 Arbeitslose (Daten aus dem Jahr 2011)

4.724 Arbeitsstätten in der LEADER-Region Kamptal

  • 89 Prozent der Betriebe (4.196 Betriebe) haben 0-4 MitarbeiterInnen
  • 9 Prozent oder 414 Arbeitsstätten haben 5-19 unselbstständig Beschäftigte
  • Arbeitsstätten mit 20-99 MitarbeiterInnen gibt es 107 (2 Prozent)
  • Großbetriebe sind kaum bis gar nicht vorhanden.

(Daten aus dem Jahr 2013)

Tourismus

93.058 Gästeankünfte in der LEADER-Region Kamptal.
242.245 Nächtigungen. (Daten aus dem Jahr 2013)
Gäste der LEADER-Region Kamptal bleiben rund 3 Tage in den Regionsgemeinden.

Altersstruktur

  • bis 19 Jahre
  • 20 - 45 Jahre
  • 46 - 59 Jahre
  • 60 Jahre plus

Quelle: Statistik Austria, Bevölkerungsregister PopReg 2015

Bevölkerungsverteilung in der LEADER-Region Kamptal

Bildungssituation

Quelle: Statistik Austria; eigene Darstellung

Bevölkerung nach höchster abgeschlossener Ausbildung ab 15 Jahren in der Leader-Region Kamptal

Die Lehre (32 Prozent) ist die beliebteste Ausbildungsform in der LEADER-Region Kamptal.

(Daten aus dem Jahr 2013)