Therapiegarten des PSZ Schiltern

Therapie- und Genussgarten im Schloßpark Schiltern – Garten hilft Seele…

Im Umfeld des barocken Schlosses werden psychisch kranke Menschen im Psychosozialen Zentrum in Schiltern auf die Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt vorbereitet. Die Therapiemaßnahmen umfassen die Bereiche Sozialarbeit, klinische Gesundheitspsychologie und Psychotherapie. Das umfassende Angebot wurde in den letzten Monaten um einen Therapiegarten im östlichen Bereich des Gartenareals erweitert, der sich in die drei Bereiche Motorik/Sensorik, Entspannung und Nutzung gliedert. Damit erfolgt nicht nur eine Ausweitung des Therapieangebots, sondern es sollen auch touristische Besucherinnen und Besucher der Region angesprochen werden.

Mit dem neu geschaffenen Angebot werden die bereits vorhandenen Therapiemaßnahmen optimal ergänzt. „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, Betroffene bestmöglich auf ihren beruflichen Wiedereinstieg vorzubereiten. Die angebotenen Therapiemöglichkeiten sind bestens aufeinander abgestimmt und dieses neue Angebot stellt eine optimale Ergänzung der bisherigen Therapiemaßnahmen dar“, unterstreicht DSA Mag. Peter Binder, Geschäftsführer des Psychosozialen Zentrums Schiltern. „Nutzen Sie die Frühlingstage und genießen Sie unseren Therapie- und Heilgarten.“

„Gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind eine wichtige Grundvoraussetzung für den Erfolg eines Unternehmens. Heutzutage leiden jedoch immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer an psychischen Erkrankungen. Umso wichtiger ist es deshalb, unterstützende Therapieangebote anzubieten, die bei der Rückkehr in die Arbeitswelt unterstützen. Wir sind stolz darauf, das Angebot nun erweitern zu können“, betont Josef Edlinger, Obmann der LEADER-Region Kamptal.