1

Teilnehmende profitieren vom Infoabend „Crowdfunding“

crowdfunding gföhl(c)leader-kamptal

Ausschwärmen und Geld für sein Projekt bekommen

Mitte Mai nahmen über 30 Interessierte am kostenlosen Infoabend zur alternativen Finanzierungsform „Crowdfunding“ teil. Hr. Widl, Obmann der Lernplattform Hollabrunn, berichtete über den Start seiner ersten Crowdfunding-Kampagne im vergangenen Jahr, die ihm rund 30.000 Euro einbrachte. Mag. Brigitte Hatvan informierte über die Schritte einer Kampagne, über Plattformen und deren Kosten. Mag. Ing. Werner Groiß ergänzte mit steuerlichen Hinweisen zu geplanten Vorhaben.

„Mir war am Anfang der Kampagne nicht bewusst wie intensiv und zeitaufwendig die Planung ist,“ informiert Herr Widl, Initiator der Lernplattform Hollabrunn. Zu Beginn überlegten wir welches „Lernthema“ für Interessierte interessant sein könnte und wie wir das in Wort und Bild umsetzen. Ich musste erstmal in meinem Leben ein Filmdrehbuch schreiben…und dafür muss man genau wissen was man will. Man darf sich nicht drauf verlassen, dass durch das Veröffentlichen der Kampagne automatisch Geld hereinkommt. Nein, man muss sehr viel dafür tun und laufend über sein Vorhaben reden. Zur Bewerbung waren wir bei vielen Veranstaltungen und Märkten um Interessierte direkt anzusprechen. Crowdfunding ist wesentlich mehr als ein Finanzierungsinstrument – es eignet sich hervorragend um die Idee bekannt zu machen.“

Historisch gesehen ist „Crowdfunding oder Schwarmfinanzierung“, ein relativ junger Begriff, doch wurde diese Finanzierungsform bereits im 19. Jahrhundert zur Finanzierung des Sockels der Freiheitsstatue verwendet. Beim Crowdfunding beteiligen sich viele mit kleinen und größeren Geldbeträgen an der Finanzierung eines Projekts. Um Interessierte von einer Idee zu überzeugen sind viele Vorbereitungen notwendig, die beim Infoabend vorgestellt wurden.

Der nächste Termin:

Am Do. 23. Mai 2019, 17 Uhr, Heldenberg, folgt ein kostenloser Workshop bei dem Ideen der Teilnehmenden in Kleingruppen diskutiert werden.

Anmeldung erforderlich: www.weinviertler-ideenpool.at/crowd oder 02952/30525

Mehr Informationen in der Einladung Crowdfunding in der Praxis